Entwicklung im 1. Quartal 2016

Das erste Quartal 2016 war für VERUS überaus erfolgreich. Der innere Wert einer Aktie der VERUS Capital Partners AG hat ist in den ersten drei Monaten von € 1.101,80 auf € 1.322,05 um 20% gestiegen.

Mit dieser Entwicklung konnte eine deutlich über dem Gesamtmarkt liegende Entwicklung erreicht werden. Der DAX gab im ersten Quartal um 7,2 % nach, der SDAX verlor 3,2 %.

Den größten Beitrag zur Steigerung des Inneren Wertes erbrachten im ersten Quartal die im Portfolio der Shareholder Value Beteiligungen AG, Frankfurt am Main, liegenden Werte i:FAO (WKN: 622452), Software AG (WKN: 330400) und Washtec (WKN: 750750). Bei i:FAO ist die, nach der Mehrheitsübernahme durch Amadeus erwartete, internationale Expansion in vollem Gange. Dies wird dazu führen, dass die – gemessen an den Value-Investing-Kriterien – heute doch schon anspruchsvoll bewertete Firma ihren Wert weiter wird steigern können. Bei der Software AG führt die Ende 2014 begonnene Neuausrichtung des Vertriebs zu der erwarteten beschleunigten Marktdurchdringung der Digital Business Plattform. Washtec erzielte 2015 das beste Jahr der Unternehmensgeschichte und kündigte für 2016 eine weiter Umsatz- und Ergebnisverbesserung an.

Per 1. April 2016 wurde die VERUS Wandelanleihe 2016/2021 mit einem Maximal-Volumen von 5.000 Stück aufgelegt. Jedes Stück dieser Wandelanleihe mit Nominale 1.000 Euro entspricht einer Aktie der VERUS Capital Partners AG.

Mit den zusätzlichen finanziellen Mitteln wird sehr konzentriert in niedrig bewertete Qualitätswerte investiert werden. Der Aufbau von zwei Positionen ist bereits in vollem Gange.

– Beim einen handelt es sich um ein FinTech-Unternehmen, das aber nicht als solches wahrgenommen wird. Die Historie der Firma liegt im Finanzvermittlungsbereich. In den letzten Jahren wurden aber erhebliche
Investitionen in die Etablierung einer Plattform für die Abwicklung von Immobilien-Finanzierungstransaktionen gelegt. Das ist jetzt sehr erfolgreich – und erst am Anfang der Entwicklung. Die Firma erfüllt alle Voraussetzungen in einen Value-Qualitätswert. Der Return auf das notwendige Kapital ist hoch, die Firma hat einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil, sie ist durch einen Gründer und Hauptaktionär geprägt, der die Firma noch viele Jahre erfolgreich führen will. Die Wechselkosten für Kunden/Partner der Plattform (in erster Linie sind das Banken) sind sehr hoch.  Der Markt wächst auch unabhängig vom Finanzierungsvolumen im Markt, da für die Banken sowohl der regulatorische, als auch der Kostendruck steigt. Mit diesem Druck wird der Anreiz, zur Abwicklung  diese Plattform zu nutzen, immer größer. Das hilft der Bank effizienter zu werden und den Prozess zu standardisieren. Bei Kursschwäche in diesem Wert wird VERUS seine Position weiter ausbauen.

Der zweite Wert ist von seinen „Genen“ her ebenfalls ein typischer Qualitätswert. Markenartikel im Konsumgüter-Bereich haben das Potential hoher Margen, profitieren von Kundengewohnheiten, die sich nicht über Nacht verändern und sind relativ konjunkturunabhängig. Das betreffende Unternehmen hat alle diese Gene, ist aber nicht optimal geführt und ist so bewertet, dass ein strategischer Investor sicher deutlich mehr bieten würde, wenn er die Kontrolle über das Unternehmen erhalten könnte. Mit diesem Investment kann so eine Entwicklung mit geringen Down-Side-Risiken abgewartet werden.

Wenn Sie Fragen haben oder Interesse an näheren Informationen zur VERUS Wandelanleihe 2016/2021, die jetzt
gezeichnet werden kann, dann wenden Sie sich bitte gerne an mich. (helmut.fink@verus.li oder T +43 676 947 2434 bzw. +423 236 15 36).

Vaduz, am 15. April 2016

Schreibe einen Kommentar